Grundlegendes  Eingleisig  Zweigleisig  Ohne Gleise  Im Bau  Planung 

Module in Baugröße H0 nach "Blaufelder Norm"


Grundsätzliche Überlegungen:

Vor über 10 Jahren hatte Siegfried Gehringer aus Blaufelden die Idee, einfache rechteckige Module aus Sperrholz herzustellen, damit Kinder und Jugendliche ohne große Kosten zum Basteln und Spielen mit der Modelleisenbahn gewonnen werden konnten.

Diese Kästen bestehen aus 10 Millimeter starken Sperrholz, sind 72 Zentimeter lang, 45 Zentimeter breit und 10 Zentimeter hoch. Die Länge resultiert aus der Verwendung von zwei C-Gleisen von Märklin, Artikelnummer 24360, mit einer Länge von je 36 Zentimetern. Das C-Gleis befindet sich etwa 15 Zentimeter von der vorderen Kante entfernt und ermöglicht somit einen kleineren Landschaftsteil vor und einen größeren Landschaftsteil hinter dem Gleis.

Auch der elektrische Anschluß ist sehr einfach gehalten, die Module werden durch eine 4-polige, steckbare Lüsterklemme verbunden, wobei zwei Drähte für die Digital-Fahrspannung verwendet werden, die anderen beiden Drähte führen eine Wechselspannung von 16 Volt, die zur Beleuchtung (Häuser, Lampen, ...) und für andere Zwecke verwendet werden.

Trennung zwischen der Verlängerung der Weichenzungen und dem anschließenden Herzstück (Foto: Jürgen Stork)Damit können diese Module ausschließlich mit Märklin-Fahrzeugen befahren werden. In der Zwischenzeit wurde aber bei den Modelleisenbahnern in Blaufelden die Idee geboren, die Module auch von 2-Leiter-Fahrzeugen (Hersteller sind zum Beispiel Roco, Fleischmann, Piko, Trix, Liliput, Gützold, Kleinbahn, HAG, Hornby (Lima, Rivarossi, Jouef, ...) und andere) befahren zu lassen. Dazu wurde bei den neueren Modulen an jedem Gleisstück die Verbindungen zwischen den beiden äußeren Profilen getrennt. Bei den schlanken Märklin-Weichen ist außerdem noch ein Schnitt mit der Trennscheibe zwischen der Verlängerung der Weichenzungen und dem anschließenden Herzstück nötig, welches später mit der Polarisierung verbunden wird. Um die Anschlußtechnik zwischen den Modulen nicht verändern zu müssen, haben diese Module einen Umschalter, mit dem zwischen 3-Leiter- und 2-Leiter-Betrieb umgeschaltet werden kann.

Diese Module waren die Grundlage unserer Planung.
Uns war dabei folgendes wichtig:

Durch den Umzug des Webmasters nach Leipzig lagern die Module nun leider an zwei Standorten.
Dieser wird hinter der Modulbeschreibung in Klammern (Nbg, Lpz) angegeben.

In Sommer 2020 werden die noch in Nürnberg lagernden Module nach Leipzig transportiert.


Eingleisige Module:

Bahnhof Storkumersiel am Meer (Foto: Jürgen Stork)
Bahnhof Storkumersiel am Meer (Nbg)
  Bahnhof Storkumersiel am Meer (Foto: Jürgen Stork)
Bahnhof Storkumersiel am Meer (Nbg)
 
Bahnhof Storkumersiel am Meer (Foto: Jürgen Stork)
Bahnhof Storkumersiel am Meer (Nbg)
  Ostfriesland: Am Baggerloch (Foto: Jürgen Stork)
Ostfriesland: Am Baggerloch (Nbg)
 
Ostfriesland: Joe's Radleroase (Foto: Jürgen Stork)
Ostfriesland: Joe's Radleroase (Nbg)
  Bauernmarkt (Foto: Jürgen Stork)
Bauernmarkt (Lpz)
 
Gärtnerei (Foto: Jürgen Stork)
Gärtnerei (Lpz)
  Haus am See (Foto: Jürgen Stork)
Haus am See (Lpz)
 
Abzweig (Foto: Jürgen Stork)
Abzweig (Lpz)
  Abzweig und Wassermühle (Foto: Jürgen Stork)
Abzweig und Wassermühle mit richtigem Wasser (Lpz)
Auf den kleinen Schildern, die sich bei den selbstgebauten Bäumen befinden,
ist der Name des jugendlichen Erbauers sowie das Entstehungsdatum zu lesen.
 
Haus, nicht auf festen Grund gebaut (Foto: Jürgen Stork)
Haus, nicht auf festen Grund gebaut (Lpz)
  Kirche (Foto: Jürgen Stork)
Kirche (Lpz)
 
Pfarrhaus (Foto: Jürgen Stork)
Pfarrhaus (Lpz)
  Friedhof (Foto: Jürgen Stork)
Friedhof (Lpz)
 
Schrottplatz (Foto: Jürgen Stork)
Schrottplatz (Lpz)
  Bahnübergang (Foto: Jürgen Stork)
Bahnübergang (Lpz)
 
Drei Fachwerkhäuser (Foto: Jürgen Stork)
Drei Fachwerkhäuser (Lpz), dieses Modul soll nach dem
  Bahnwärterhaus (Foto: Jürgen Stork)
Bahnwärterhaus (Lpz)
Umbau eine C-Gleis-Bogenweiche mit dem Radius R 4 von
Weichen-Walter erhalten und damit einen Anschluß an die Brückenseite des Moduls Zufahrt zur Fabrik ermöglichen
(Wahrscheinlich wird aber aus Preisgründen die neue schlanke Märklin-Bogenweiche R 3 eingebaut)
 
Brücke im Pegnitztal (Foto: Jürgen Stork)
Brücke im Pegnitztal (Nbg)
  Tunnel im Pegnitztal (Foto: Jürgen Stork)
Tunnel im Pegnitztal (Nbg)
Diese Module sind, im Gegensatz zum Vorbild, eingleisig
 
Schottland (Foto: Jürgen Stork)
Schottland (Nbg)
  Schottland (Foto: Jürgen Stork)
Schottland (Nbg)
 
Elbe (Foto: Jürgen Stork)
Elbe (Nbg)
  Raddampfer auf der Elbe (Foto: Jürgen Stork)
Raddampfer auf der Elbe (Nbg)
 
Streckentrennung von zweigleisiger auf zwei eingleisige Strecken (Foto: Jürgen Stork)
Streckentrennung auf 2 eingleisige Strecken (Lpz)
  Viadukt mit Abzweig zur Fabrik und Endstation der geplanten Zahnrad-Bergbahn zur Burg Möckmühl (Foto: Jürgen Stork)
Viadukt mit Abzweig zur Fabrik (Lpz), dieses Modul hat
in der Mitte, rechts neben dem Gleis mit dem Prellbock,
Scharniere, an denen es zur Aufbewahrung geklappt werden kann. Am Bahnsteig beim Prellbock endet die geplante Strecke
einer Zahnrad-Bergbahn, die zur Burg Möckmühl, einem Eigenbau in 1 : 87, führen wird. Dieser "große" Burgberg
wird aus 18 Modulen von 72 cm Länge und 45 cm Breite gebaut werden, die dann zu einem Berg "gestapelt" werden.
 
Abfahrt zur Fabrik und Ausweiche (Foto: Jürgen Stork)
Abfahrt zur Fabrik und Ausweiche (Lpz)
  Zufahrt zur Fabrik, die aus 4 Modulen besteht (Foto: Jürgen Stork)
Zufahrt zur Fabrik, die aus 4 Modulen besteht (Lpz)
Das Gleis der Ausweiche endet zur Zeit hinter der Brücke, eine Weiterführung ist angedacht.
 
Fabrik, die aus 4 Modulen bestehend (Foto: Jürgen Stork)
Fabrik, die aus 4 Modulen bestehend (Lpz)
  Stillgelegte Brücke über Fabrikanschluß (Foto: Jürgen Stork)
Stillgelegte Brücke über Fabrikanschluß (Lpz)

Zweigleisige Module:

Alpenhütte (Foto: Jürgen Stork)
Alpenhütte (Lpz)
  Durch den Tuniberg inspiriert (Foto: Jürgen Stork)
Durch den Tuniberg inspiriert (Lpz)
 
Park am Hauptbahnhof (Foto: Jürgen Stork)
Brunnen mit richtigem Wasser im Park (Lpz)
  Bahnhofsgebäude des Hauptbahnhofs (Foto: Jürgen Stork)
Bahnhofsgebäude des Hauptbahnhofs (Lpz)
 
Stellwerk im Hauptbahnhof (Foto: Jürgen Stork)
Stellwerk im Hauptbahnhof (Lpz)
  Zufahrt zum "kleinen" Burgberg (Foto: Jürgen Stork)
Zufahrt zum "kleinen" Burgberg (Lpz)

Module ohne Gleise:

Leuchtturm am Meer (Foto: Jürgen Stork)
Leuchtturm am Meer (Nbg)
Abmessungen 72 cm x 72 cm
   "Kleiner" Burgberg (Foto: Jürgen Stork)
"Kleiner" Burgberg (Lpz), herausnehmbar,
Abmessungen 72 cm x 45 cm


Im Bau befindliche Module und Technik

Geplante Module

Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalErstellt mit Weaverslave 3.9.17

Springt zur Seite: Sitemap
Trennlinie