Computerbücher  Christliche Bücher  Eisenbahnbücher  Modellbahnbücher

Bücher lesen


Die hier abgebildeten Bücher stellen nur einen, ganz verschwindend kleinen, Auszug der Bücher dar, die ich jemals gelesen habe. Die Zahl der von mir "verschlungenen" Bücher lässt sich leider nicht ermitteln, eine Regalbreite von 30 Metern würde sicher nicht ausreichen.
Neben allen Büchern von Karl May, mehreren Kinderbuch-Serien, jede Menge christliche Literatur, technische und Computer-Bücher habe ich natürlich auch Romane, Krimis und Geschichtsbücher gelesen. Daneben auch Eisenbahn-Zeitschriften wie MIBA, Eisenbahn-Magazin, Modelleisenbahner, Eisenbahn-Kurier und andere. Auch Zeitschriften, wie Hobby; und ELO, die schon längst wieder vom Zeitschriftenmarkt verschwunden sind, habe ich, einige sogar vom ersten Heft an, gelesen. Und auch sogenannte politisch bildende Zeitschriften wie Stern, Spiegel und Focus habe ich mir zugemutet.

Gelesene Computerbücher:

 
Buch: Webdesign mit Webstandard, Jeffrey Zeldman, 2006  
Standards machen Webdesign einfacher und kompatibler, erhöhen die Accessibility und die Funktionstüchtigkeit für alle Browser, sparen Entwicklungskosten und stellen die Vermittlung des Inhalts an erste Stelle. Jeffrey Zeldman ist der "hohe Priester" der Website-Erstellung mit Standards und damit weltberühmt geworden. In diesem bekannten Buch, eine Neuauflage, setzt er sein Thema mit XML, XHTML und CSS um, sehr unterhaltsam und lesernah. Lassen Sie sich einführen in die Arbeit mit standardbasiertem Design.
 
Buch: PHP 5.3 + MySQL 5.1 - Der Einstieg in die Programmierung dynamischer Websites, Dr. Florence Maurice, 2009  
Die Autorin macht Sie ausführlich mit den Sprachgrundlagen wie Bedingungen, Schleifen und Funktionen sowie Variablen und Arrays bekannt. Sie zeigt, wie Sie mit PHP objektorientiert programmieren,wie Sie sichere Formulare entwickeln, mit Cookies, und Sessions arbeiten, die Datenbank MySQL einsetzen, XML verarbeiten und Phar-Archive nutzen. Sie erläutert ausserdem die Erzeugung dynamischer Grafiken und wie Sie mit demTemplate-System Smarty arbeiten.
 
  Informieren Sie sich über optimale Arbeitsweisen in der Welt der Browser. An praktischen Beispielen demonstriert der Autor wie Webstandards zu Grundlagen der Such­maschinen­freund­lichkeit (»Auffindbarkeit«) und der Anwendungen des »Web 2.0« werden. Entdecken Sie neue Techniken, wie zum Beispiel CSS-Layouts in allen möglichen Browsern funktionieren und Webinhalte barrierefreier werden. Erstellen Sie schneller ladende Websites, die mehr Anwender erreichen und weniger kostspielig zu erstellen und zu warten sind.
 
 
 
Buch: jQuery: Das Praxisbuch, Frank Bongers, Maximilian Vollendorf, 2013  
Mit jQuery kann man zaubern. Auch JavaScript-Muffel kommen mit dem Framework schnell zu Ergebnissen, die sich sehen lassen können. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie die Funktionen von jQuery effektiv auf Ihrer Website einsetzen können. Dabei leistet es weit mehr als eine reine Dokumentation der API: Anhand vieler Praxisbeispiele werden Sie in die zahlreichen Möglichkeiten eingeführt, mit Effekten und Animationen zu arbeiten. Auch Profis werden hier fündig: Themen wie Ajax-Anwendungen, die jQuery-UI und die Entwicklung eigener Plug-ins werden ausführlich behandelt, ebenso das Entwickeln mobiler Anwendungen mit jQuery Mobile.
 
Buch: AJAX. Grundlagen, Frameworks, APIs, Johannes Gamperl, 2007  
Google Suggest hat vielen Webentwicklern gezeigt, welche Möglichkeiten die Kombination aus JavaScript und XMLHttpRequest bietet. AJAX (Asynchronous JavaScript and XML) revolutioniert zurzeit die Internetwelt, da es Anwendungen ermöglicht, die sich für den Benutzer nicht mehr von Desktop-Anwendungen unterscheiden. Johannes Gamperl stellt die Grundlagen von AJAX umfassend dar und bietet abseits von bestehenden Lösungen und APIs direkt einsetzbare Beispiele für den Webprogrammierer kompetent und aus erster Hand. Aus dem Inhalt: - JavaScript und DOM - JavaScript und CSS - JavaScript und OOP - JavaScript und XML - JavaScript und HTTP - JavaScript und Libraries - Prototype - script.aculo.us - Behaviour - Praxisbeispiele - Google & Yahoo
 
 
  Buch: Einführung in z/OS und OS/390, Paul Herrmann, Wilhelm Gustav Spruth, Udo Kebschull, 2003   Die einschlägige, kompakte Einführung in die Thematik des OS/390 für Einsteiger in die OS/390-Welt und für alle, die bereits mit Großrechnern zu tun haben und sich jetzt mit modernsten Mainframe-Internet-Technologien vertraut machen wollen. Aus dem Inhalt: - S/390-Architektur - S/390 Hardware - Ein-/Ausgabe-Ansteuerung Mehrrechnersysteme, Clustering - Unix System Services - CORBA etc.  
Buch: COBOL: Strukturierte Programmierung mit COBOL 85, Daniel McCracken, Donald Golden, 2001  
Die Autoren verbinden das Erlernen von COBOL mit einer gründlichen Einführung in die Planung, die Entwicklung und das Testen strukturierter Programme. Die besprochenen Sprachelemente sind in ablauffähige Programme eingebettet, die stets sinnvolle Anwendungen widerspiegeln. Dabei wird strikt auf die Einhaltung interner Standards geachtet, die in der Praxis geläufig sind. Die Erläuterung des Standards COBOL-85 im Vergleich zu COBOL-74 ermöglicht es Wartungsprogrammierern, vorhandene Programme dem neuesten Stand anzupassen.
 
  Aus dem Inhalt: Grundlagen der COBOL-Programmierung - Programmstruktur - DATA DIVISION / PROCEDURE DIVISION - Entwurf von Programmen - Anweisungen für die Ablaufstruktur - Die PICTURE-Klausel - Fehlersuche - Gruppenwechsel - Datendarstellung - Verbundbedingungen - Aufdatierung sequentiell organisierter Dateien - Handhabung von Tabellen - Speichergeräte - Handhabung von Zeichen - Report Writer - Sortieren - Unterprogramme - COBOL für die interaktive Betriebsweise.  
Buch: XAML, schnell + kompakt, Rainer Stropek, Karin Huber, 2007 XAML ist einer der Grundpfeiler der .NET 3.0 API von Windows Vista. Mit der in XML formulierten Sprache werden in der Windows Presentation Foundation (WPF) grafische Oberflächen erstellt. Das Buch bietet komprimierten Inhalt. Mit wenig Lesezeit verschafft sich der Leser einen Überblick über die wichtigsten XAML-Features. Buch: XSL-FO Praxis, Manfred Krüger, Ursula Welsch, 2007 XSL Formatting Objects (XSL-FO) ist eine XML-basierte Formatiersprache für die seitenorientierte Präsentation von XML-Dokumenten. Die Autoren zeigen, wann man XSL-FO braucht und welche Komponenten nötig sind. Sie beschreiben den Aufbau eines Stylesheets und stellen die grundlegenden Formatiermöglichkeiten vor, gehen aber auch auf besondere Layoutsituationen ein. Zielgruppe: Verlagswesen, Technische Dokumentation, Online-Publishing, Verlagshersteller. XML-Kenntnisse werden vorausgesetzt.
 
Buch: CSS für Profis, Wolfgang Nefzger, 2007  
Wer CSS zu mehr nutzen möchte als nur zum Entfernen der blauen Unterstriche bei Links, dem wird in diesem Grundlagenbuch ein strukturierter und umfassender Überblick über den professionellen Einsatz von CSS geboten. Autor Wolfgang Nefzger, auch bekannt als Koautor des Standardwerks HTML, liefert in diesem Buch das Know-how zu den weit über HTML hinausreichenden Gestaltungs­vari­anten von CSS.
 
Buch: ASP.NET, das Einsteigerseminar, Hiroshi Nakanishi, 2002  
Dieses Buch richtet sich ausschließlich an den Einsteiger in ASP.Net. Es beschreibt kurz und bündig die wichtigesten Eigenschaften von ASP.Net und gibt einen Überblick über die Neuerungen. Wer einen kurzen und schnellen Einstieg sucht ist hiermit bestens bedient.
 
  Das Buch ist einerseits Nachschlagewerk, das alle CSS-Eigenschaften des W3C-Standards und einige browserspezifische erklärt sowie die Unterstützung durch die verschiedenen Browser dokumentiert. Andererseits vermittelt ein ebenso großer Teil des Buchs die Anwendung der CSS-Eigenschaften in der Praxis.
 
 
Buch: Jetzt lerne ich Visual Basic, Peter Monadjemi, 2003 Visual Basic ist eine Programmiersprache, die zwei wichtige Dinge vereint: Sie ist sehr leistungsfähig und dennoch einfach zu lernen. Das gilt prinzipiell auch für andere Programmiersprachen wie C++ , Delphi oder Java. Die Schwierigkeit beim Erlernen einer Programmiersprache liegt weniger in der Sprache, sondern in der dahinter stehenden Programmierlogik. Für Visual Basic gilt aber noch etwas anderes, denn hier ist es wirklich einfach, den Einstieg zu schaffen. Buch: Webseiten, Mark Lubkowitz, 2003 In 9 Teilen (über 1100 Seiten) wird gezeigt, wie man Webseiten mit HTML und CSS gestaltet und wie man diese mit verschiedenen Sprachen zum Leben erwecken kann. Animationen auf der Webseite, Formularabfragen, Dynamisierung der Webseite mit PHP und die Anbindung an die Open-Source-Datenbank MySQL, alles wird kompetent erklärt.
Buch: Java 5 in 21 Tagen, Rogers Cadenhead, Laura Lemay, 2005 Lernen Sie Java von Anfang an! Mit dem didaktisch ausgereiften Konzept steigen Sie in 21 aufeinander aufbauenden Lektionen gründlich und strukturiert in die Programmierung ein. Fragen am Ende eines jeden Kapitels kontrollieren Ihr Wissen. Zusätzliche Quizfragen bringen Zusatzwissen. Unter www.21days.com steht Ihnen der Autor Rogers Cadenhead Rede und Antwort. Hefte: Knowware-Wissen, Verschiedene Autoren, 2000 - 2005 Der Knowware-Verlag bietet Hefte mit einem Umfang zwischen 60 und 110 Seiten zu diversen Themen rund um den Computer:
z. B.: Java 2, C++
          Access, Word, Excel,
          Visual Basic,
          Barrierefreies Webdesign,
          HTML, CSS,
          JavaScript,
          Vernetzung,
          Linux
          und vieles andere mehr.
Buch: JavaScript - Das umfassende Handbuch, Christian Wenz, 2005 Dies ist die 6., aktualisierte und erweiterte Neuausgabe (1000 Seiten) des JavaScript-Bestsellers und die Antwort auf all Ihre JavaScript-Fragen. Nach einer gründlichen Einführung zeigt Ihnen Christian Wenz anhand von praxisnahen, originellen Beispieln die Welt von JavaScript. Stets erfahren Sie, ab welcher Browserversion das Ganze funktioniert und wie Sie Fehler umschiffen können. Das Buch schließt mit einem ausführlichen Referenzteil. Buch: Java Codebook, Autorenteam, 2003 Als Programmierer steht man fast täglich vor immer wiederkehrenden Problemstellungen aller Art, und jeder hat bereits die Erfahrung gemacht, wiederkehrenden Code ständig neu zu programmieren.
Hier finden Sie die Lösung. Diese Buch liefert zahlreiche, sofort verwertbare, Programmbeisiele zu nahezu allen Problemstellungen der Java-Programmierung. Die Einordnung in Kategorien ermöglicht das leichte Auffinden der enthaltenen Rezepte.
Buch: JavaScript - Das ubhv-Taschenbuch, Michael Seeboerger-Weichselbaum, 2000
JavaScript ist ein effektiver Programmcode, der direkt in den HTML-Code einer Internet-Seite geschrieben wird. Man benötigt einen Web-Browser, einen ASCII-Editor und dieses Buch und schon kann es losgehen. Bekannt als "abgespecktes Java" stellt JavaScript, wie auch HTML und natürlich Java selbst, eine Säule des WWW dar. Es ist jedoch weitaus einfacher zu erlernen, leichter zu analysieren und bequemer zu handhaben als seine großen Geschwister; ein modernes Tool also.
Buch: Einführung in PL/1 für Wirtschaftswissenschaftler, Dr. Klaus Werner Wirt, 1981 Das vorliegende Buch ist entstanden aus Lehrveranstaltungen, die seit 1977 an der Universität Essen - Gesamthochschule für Haupt- und Nebenfachstudenten der Wirtschaftswissenschaften durchgeführt werden.
Buch: Automatisieren mit STEP7 in AWL und SCL, SIEMENS, 1999 Das Buch beschreibt Elemente und Anwendungen der textorientierten Programmiersprachen AWL (Anweisungsliste) und SCL (Structured Control Language) sowohl für SIMATIC S7-300 als auch für SIMATIC S7-400. Es wendet sich an allle Anwender von SIMATIC S7-Steuerungen. Anfänger führt es in das Gebiet der speicherprogrammierbaren Steuerungen ein, dem Praktiker zeigt es den speziellen Einsatz des Automatisierungssystems. Buch: Automatisieren mit STEP7 in KOP und FUP, SIEMENS, 1999 Das Buch beschreibt Elemente und Anwendungen der grafikorientierten Programmiersprachen KOP (Kontaktplan) und FUP (Funktionsplan) sowohl für SIMATIC S7-300 als auch für SIMATIC S7-400. Es wendet sich an alle Anwender von SIMATIC S7-Steuerungen. Anfänger führt es in das Gebiet der speicherprogrammierbaren Steuerungen ein, dem Praktiker zeigt es den speziellen Einsatz des Automatisierungssystems.
Buch: Linux, Michael Kofler, 1995 Ziel dieses Buches ist es, eine kompetente Einführung in den Umgang mit Linux zu geben, von der Installation über die Anwendung bis hin zur einfachen Programmierung. Das hilft dabei, möglichst rasch mit Linux vertraut zu werden, ohne unnötig Zeit mit Installationsproblemen oder nach der Suche nach Online-Dokumentation zu vergeuden. Buch: Paradox für Windows, BORLAND, 1992 Dieses Handbuch erläutert das Programmieren in ObjektPAL, der in Paradox für Windows integrierten Programmiersprache zur Entwicklung von Windows-Anwendungen. Es richtet sich an Anwender mit mittleren und guten Kenntnissen von ObjektPAL.

Gelesene christliche Bücher:

 
Buch: Die Vision, David Wilkerson, 2003  
Terror, Wirtschaftkrisen, Energiekrisen, Hungersnöte, ausufernde Korruption, Skandale in der Kirche, offen und agressiv zur Schau getragene Homosexualität, vergnügungssüchtige Christen, moralischer Niedergang - 1974, als die erste Ausgabe von "Die Vision" erschien, standen diese Begriffe für eine prophetische Warnung vor bis dahin undenkbaren Zuständen. Nun, im 21. Jahrhundert, lesen sie sich wie die Schlagzeilen von gestern.
Eine Zeit schwerster wirtschaftlicher Erschütterungen und um sich greifender Verzweiflung liegt vor uns. Zwar ist nicht klar, wie nah diese Zeit bereits ist, aber die aktuellen Ereignisse und die biblischen Voraussagen legen nahe, dass es bis dahin nicht mehr lange dauern wird. Was wird die Zukunft der weltweiten Gemeinde Jesu sein? Werden ganze Städte in der westlichen Welt in Kürze ihre Zahlungsunfähigkeit erklären müssen? Was können wir tun, um uns vorzubereiten? Welche Hoffnung gibt es für Christen in den schwierigen Zeiten, die vor uns liegen?
 
Buch: Der Griff nach unseren Kindern, Katrin Ledermann / Ulrich Skambraks, 1990  
Einblicke in ein (un)heimliches Erziehungsprogramm.
Sie sind die Stars in vielen Kinderzimmern: Alf, Bibi Blocksberg, die Glücksbärchis, die Master of the Universe, die Transformers, Jan Tenner usw. Sind sie wirklich nur dazu da, Kinder zu unterhalten? In einer unheimlichen Allianz greifen Spielzeug- und Medien-Produzenten nach unseren Kindern. Die Zeit der brav-biederen Püppchen und der harmlosen Würfelspiele scheint vorbei zu sein. Heute stecken Kinderbücher und Hörspielkassetten, Filme, Comics und sogar Videospiele randvoll mit ganz bestimmten Botschaften aus einem religiösen Erziehungsprogramm, das Kinder und Jugendliche verändert.
Was steckt hinter dieser Entwicklung? Ist alles bloß Zufall, oder ist es der programmierte, (un)heimliche Griff nach unseren Kindern?
  In den letzten Tagen, so betont Pastor David Wilkerson, müssen wir uns auf das Wort Gottes verlassen und unser ganzes Vertrauen in den setzen, der es gegeben hat. "Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit" (2. Timotheus 1, 7). Dieses Buch enthält Wahrheiten, die zwar nicht populär sind, aber gerade darum um so dringenger ausgesprochen werden müssen. Damit verbunden ist Hoffnung und Ermutigung für Christen, die darauf vertrauen, dass Gott jederzeit alles unter Seiner Kontrolle hat.
Buch: Überrascht von Freude, C.S. Lewis, 2004 Spannend beschreibt C.S. Lewis seinen Weg vom erklärten Atheisten zum überzeugten Christen. Eine außergewöhnlich tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem Christentum und ein sehr ehrliches Buch. Buch: Mäuse, Motten und Mercedes, Craig Hill & Earl Pitts, 2004 Biblische Prinzipien für den Umgang mit Geld
Der eine wäre gern in 7 Jahren Millionär, der andere weiß nicht, wie er die nächste Miete bezahlen soll. Hat Gott Interesse an so profanen Fragen? Gibt es vielleicht sogar biblische Hilfe im Umgang mit Geld?
Die Autoren sind der Frage nachgegangen, was die Bibel zu Wohlstand, Geld und Reichtum und dem Umgang dazu sagt. Doch sie bleiben nicht bei Hintergrundinformationen und Theorie stehen, sondern sie stellen einen konkreten, machbaren Umgang mit Finanzen vor, der viele althergebrachte Vorstellungen gegen den Strich bürstet.
Buch: Leben mit Vision, Rick Warren, 2003 Ein praktischer Reiseführer zu Sinn und Ziel des Lebens.
Dies ist mehr als ein Buch; es ist ein Reiseführer zu einer 40-tägigen spirituellen Reise, die Sie in die Lage versetzen wird, die wichtigste Frage in Ihrem Leben zu beantworten: "Wozu lebe ich eigentlich?"
Buch: Die Bibel Mit dieser Sonderausgabe zum "Jahr der Bibel 2003" finden Sie rasch Zugang zum Lesen der Bibel. 96 farbige Zusatzseiten bieten Ihnen kompakte Informationen zu allen wichtigen Fragen rund um die Bibel und helfen Ihnen, selbst einen Weg durch die 73 Bücher zu finden.
Gehen Sie mit diesem Reiseführer auf Entdeckungstour durch das Buch der Bücher.
Buch: Ich glaube, Dieter Stork, 1994 Diese Auseinandersetzung mit dem Glaubensbekenntnis versteht sich als Einübung in den christlichen Glauben und als Hinführung zum apostolischen Grundtext des Christentums. Durch Auslegung der Bibel werden Vorstellungen, Erfahrungen und Lehrmeinungen des Symbols reflektiert und gedeutet. Der Mut, den aktuellen Fragen nicht auszuweichen, macht diese Auslegung zu einem Elementarbuch über den christlichen Glauben. Buch: Jesus, unser Schicksal, Wilhelm Busch, 1987 Jesus unser Schicksal - das war das von Pastor Busch gewählte Generalthema seiner ganzen Verkündigung.
Er war mit großer Freude Jugendpfarrer in Essen, aber als leidenschaftlicher Prediger des Evangeliums war er auch immer wieder unterwegs.
Tausende kamen und hörten ihm zu.
Er war überzeugt, daß das Evangelium von Jesus die atemsberaubendste Botschaft aller Zeiten ist.
Buch: Der Antichrist kommt, Klaus Gerth, 1982 Seit Jahren hat sich der Autor mit diesem Thema beschäftigt und hat dabei die jahrtausende alten Vorhersagen bestätigt gefunden: Das Volk Israel hat wieder einen Staat gebildet, Chaos und Anarchie nehmen überall in der Welt zu, im Norden Israels gibt es eine Macht mit einer riesigen militärischen Maschinerie, im Osten lebt ein Riesenvolk, das jederzeit in der Lage ist, 200 Millionen Soldaten zu mobilisieren. Buch: Geführt von Gottes Geist, Kenneth E. Hagin, 1987 Der Herr wies den Autor vor mehreren Jahren in einer Vision an, Sein Volk über die Führung des Geistes zu lehren. In den vergangenen Jahren leitete der Herr ihn, mehr und mehr über dieses Thema zu lehren, und dieses Buch, das vielen Menschen zum Segen geworden ist, ist ein Teil dieses Auftrages. Er schreibt: "Gottes Kinder können erwarten, vom Heiligen Geist geführt zu werden. Oftmals jedoch suchen wir auf jede erdenkliche Art und Weise geführt zu werden, außer so, wie Gott es gesagt hat. Doch wenn wir dies tun, geraten wir in Schwierigkeiten."

Gelesene Eisenbahnbücher:

Buch: Grenze über deutschen Schienen, Ralf Roman Rossberg, 1991 Mit der Maueröffnung im November 1989 und der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 änderte sich schlagartig auch das Eisenbahngeschehen im bis dahin geteilten Deutschland. Von Schleswig-Holstein bis in den Nordosten Bayerns hatte eine weitgehend undurchlässige Grenze auch zahlreiche Eisenbahnstrecken unterbrochen, die vor dem Krieg wichtige Verbindungen innerhalb Deutschlands herstellten. Jede durch die Folgen des Kriegs getrennte Strecke wird vorgestellt. Buch: Nord-Süd, Wolfgang Klee Die Nord-Süd-Strecke - die wichtigste Bahnverbindung der Bundesrepublik Deutschland. Diese große Chronik dokumentiert die wechselvolle Geschichte. Nach einem reich illustrierten Überblick über die einzelnen Streckenabschnitte, vom Bau über die Epoche der Länderbahnen bis zur Reichsbahnzeit, wird dann ausführlich die spektakuläre Neubaustrecke Hannover - Würzburg vorgestellt.
Buch: Die Eisenbahn ins Haus, Johann Culemeyer, 1939/1987 Culemeyer entwickelte auf der Grundlage deutscher und ausländischer Entwürfe erstmals ein Straßenfahrzeug großer Tragfähigkeit, das jeden normalen Waggon und auch ausgefallene Schwerlasten über Land schleppen konnte: Lokomotiven und Schiffe, Papierglättzylinder und Dampfkessel waren seine üblichen Frachten neben Eisenbahn-Güterwagen.
Mit seiner Konstruktion wurde Culemeyer zum Doktor-Ingeneur promoviert und sogar zum Professor ernannt.
Buch: Die Kassel-Naumburger Eisenbahn, Klaus-Peter Quill "Hurra, nun braust die neue Bahn durch's Tal der Ems und Baune - die schwere Arbeit ist getan, wir sind nun froher Laune!" Der Herr Lehrer Karl Geiger war es, der da am 28. April 1968 auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Sand in der Gemeinde Emstal, Kreis Wolfhagen, einige ältere Herren zum Absingen des vorgenannten Liedes veranlaßt hatte. Sah man genauer hin, so konnte man die feuchten Augenwinkel manches alten Herrn nicht übersehen.
Buch: Der Gotthard, Hans Peter Nething, 1976 Berge trennen und beschützen; Übergänge und Durchstiche verbinden und einigen. Im Laufe unserer Geschichte hat der Gotthard als Berg und Festung, als Saumweg, Straße und Eisenbahn immer wieder die eine oder andere dieser Rollen gespielt. Seit dem Bau der Teufelsbrücke kontrollierten die drei Waldstätte den Verkehr über den Gotthard und die Schiffahrt bis nach Brunnen. Damit war der Lebensunterhalt der ansässigen Bevölkerung weitgehend gesichert. Buch: Eisenbahnbrücke Oberrieden/Werra, Wolfgang Koch, 1989 "Eisenbahnbrücke Oberrieden" - dieses Thema hatte den Autor schon lange beschäftigt und fasziniert. War es die architektonische Schönheit des Erstlingsbauwerks? Ermutigte ihn die Geschichte des Viadukts oder begeisterte ihn das harmonische Zusammenspiel zwischen Brücke und reizvoller Landschaft? Nein, es muß wohl der Begriff des Ganzen, des Unzerstörten gewesen sein.
Buch: Eisenbahnatlas Deutschland, Verlag Schweers & Wall, 2005 Ganz Deutschland im Maßstab 1 : 300.000, 43 Detailkarten, Streckennumerierung der DB und aktuelle Kursbuchnummern, Wiedergabe auch der heute nicht mehr existierenden Bahnlinien und Tunnel. Zwischenzeitlich gibt es die Ausgabe 2011/2012. Buch: Tunnel in Deutschland, Verlag Orell Füssli, 1980 Deutschlands Tunnelreichtum und die Vielfalt seiner Durchstiche werden sogar Kenner überraschen. Ein Land, das von Mittelgebirgen, Hügelregionen und Ebenen charaktisiert wird, weist, teilweise in großer Zahl, alle denkbaren Typen von Tunneln auf.
Der Autor hat mit diesem Buch eine echte Tunnelgeographie Deutschlands geschaffen, die sich sowohl durch die Gegebenheiten als auch durch ihren enormen Reichtum an Informationen würdig an die Seite seines ersten einschlägigen Werkes stellt: »Tunnellabyrinth Schweiz«

Gelesene Modellbahnbücher:

Buch: Das elektronische Stellwerk, Müller, 1983 Das beschriebene Stellwerk ist bei allen Modellbahnsystemen einsetzbar und kann sogar von jeder Stelle der Anlage aus infrarot ferngesteuert werden.
Das hört sich gewaltig an. Das ist für den Modelleisenbahner faszinierend. Die Durchführung selbst ist einfacher als zunächst angenommen. Weil alles erklärt wird, sind keine nennenswerten Vorkenntnisse der Elektronik erforderlich, außer dem allgemeinen Grundwissen der Elektrotechnik. Das beherscht der Modellbahner sowieso.
Buch: Alles über Digital-Modellbahn-Steuerungen, CHIP Spezial, 1989 Seit der Modellbahn-Pionierzeit versuchten Konstrukteure oder auch Hobby-Tüftler, den kleinen Bahnen möglichst viele Eigenschaften des großen Vorbilds mitzugeben. Doch nicht nur optisch, sondern auch in Form vieler Betriebsmöglichkeiten kam man der Realität sehr nahe. Dennoch blieben bisher einige entscheidende Wünsche unerfüllt, wie unabhängiger Betrieb möglichst vieler Triebfahrzeuge ohne Trennstellen, konstante Zugbeleuchtung, Schaltung von Sonderfunktionen, ...
Buch: Die Modellbahn, Autorenteam, 1998 Dieses umfassende Handbuch für den Modelleisenbahner bietet verblüffend einfache Bauanleitungen und Tricks, mit denen selbst Einsteiger ihre Anlagen mühelos verbessern können. Es vermittelt praxisorient Modellbahn-Elektrik, deren Kenntnis für einen störungsfreien Betrieb nötig ist, führt zielstrebig an die Grundlagen der Elektronik heran, hilft, durch Umbau und Verbesserungen an Modellen und Anlagen mehr Freude an der Modellbahn zu gewinnen. Buch: Modelleisenbahn, Burghardt Kiegeland Die große Mehrzahl aller mit Kindern gesegneten Haushalte in unserem Land hat irgendwann einmal während der letzten vierzig Jahre eine kleine Eisenbahn gekauft. Fast könnte man meinen, wir seien zu einer Nation von Eisenbahnnarren geworden. Leider aber geht es den Modelleisenbahnen nicht viel anders als anderen Sachen, die zum Spielen gekauft werden. Wenige Wochen nach Weihnachten kommt alles in eine stabile Kiste und wird in irgendeinem Winkel verstaut.

Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalErstellt mit Weaverslave 3.9.17

Springt zur Seite: Sitemap
Trennlinie